Freitag, 11. März 2011

Motorradfahrer

Gestern, die Sonne schien, habe ich einen Motorradfahrer gesehen. Es dürfte einer der Ersten sein, die mir aufgefallen sind. Er ist eine ganze Strecke vor mir hergefahren und ich habe ihn beobachtet.

Ich gebe zu: Ich stehe auf diese Typen. Eingepackt in martialisches Leder, schwarz - unnahbar, dynamisch, durchtrainiert und selbstbewusst. Das ist die Nuss, die Frau gern knackt. Im Besten Falle.
Ich gebe auch zu, nicht jeder entspricht diesen Erwartungen und manchmal wünschte ich mir, sie hätten den Helm nicht abgenommen. Oder gar die Motorradjacke ausgezogen.

Spätestens dann, wenn man im Café neben einem sitzt, der neben dem Geruch von nass-kaltem Leder, dass stundenlang in der Kneipe geräuchert wurde und der Ausdünstung von schweißigem T-Shirt auch noch zu sprechen anfängt und keinen vernünftigen Satz fertigbringt, dann lob ich mir den gepflegten Autofahrer mit Hang zur Luxuskarosse.
Ich gebe zu: Ein Anzug kommt mit einer coolen Motorradkluft nicht mit. Aber ein cooler Anzugträger schon. Der könnte sogar ab und an Motorrad fahren. Wenn er sich wäscht.

Bis dahin, liebe Grüße, Sia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.