Dienstag, 8. März 2011

von Worten, die sich verstecken

Heute morgen sitze ich bei strahlendem Sonnenschein in der Küche und es will mir nicht gelingen, die gedachten und gefühlten Worte in einen sinnvollen Text umzusetzen.
Alle Übersprungshandlungen haben bisher nicht geholfen. Ich bin schon fast so weit, mir einen schnulzigen Film einzulegen und zu bügeln - wobei der Film mindestens ebenso grauenvoll werden könnte, wie das bügeln, wie ich kürzlich erfahren musste. Auch ohne bügeln...
Am Sonntag Abend habe ich tatsächlich der Bewertung meiner Fernsehzeitung getraut. Im Zweiten kam ein Schnulzen-Film, mit Querdaumen bewertet. So schlimm kann es dann ja nicht sein, war meine Vorstellung. Hm. Weit gefehlt.
Es war schlimmer, als ich dachte.
Ich wollte tatsächlich bei vollem Bewusstsein eine Liebesschnulze gucken und vor allem auch genießen, wie sich ein Paar findet. Meinetwegen auch mit vorhersehbaren Irrungen und Wirrungen, aber mit so einem Mist hatte ich nicht gerechnet. Dabei hätte es doch so schön sein können ...
Dann doch lieber auf die 4.Staffel DD warten und bis dahin Countdown gucken.

Und natürlich selber bessere Liebesschnulzen schreiben!
Bis dahin, liebe Grüße, Sia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.