Sonntag, 3. April 2011

Unsinns Generator

Ich habe gestern über einen Buchtitel nachgedacht und darüber, wie man einen solchen kreieren kann. Das sich der Titel auf den Inhalt beziehen muss, ist schon klar. Aber wie formuliert man einen griffigen Titel, der neben dem Cover potentielle Leser(innen) anspricht?
Meine Idee war, nach einem "Satz-Generator" zu suchen, um erste Inspirationen zu erhalten. Ich habe eine Reihe von Websiten mit einem "Phrasendrescher-Modul" gefunden, aber leider nur welche, die sich dem Themenkreis abgehalfteter Management - Bewohner sehr wichtiger Dax-Unternehmen widmen.
Das wollte ich nicht. Aber ich habe eine andere Art des humorigen Satzbaus gefunden, die ich neu zusammengestellt habe:

Satz-Baukasten: Nutze aus jeder Sparte einen Satz (viel Spass dabei!)

1. Die Anzahl der Buchstaben in deinem Vornamen


3 - Gestern Abend
4 - am Hochzeitstag meiner Eltern
5 - An letzten Ostern
6 - am 03. Oktober
7 - Letzten Samstag
8 - Am Geburtstag meines Bruders
9 - Am Anfang der Woche
10 - An Weihnachten
11 - An meinem 15. Geburtstag

2. Der Anfangsbuchstabe deines Vornamens:

A - ging ich einkaufen mit
B - wollte ich auf den Flohmarkt mit
C - wurden mir die Dessous gestohlen von
D - bin ich fremd gegangen mit
E - wurde ich zum Essen eingeladen von
F - stand ich im Garten von
G - bekam ich einen Heiratsantrag von
H - wurde ich geschwängert von
I - hab ich geduscht mit
J - wurde ich verfolgt von
K - wurde ich im Auto gepoppt von
L - hatte ich Gruppensex mit
M - habe ich geputzt bei
N - hab ich Currywurst gegessen mit
O - musste ich aufräumen bei
P - wurde ich angezeigt von
Q - wurde ich betrogen von
R - wachte ich auf neben
S - lag ich stöhnend unter 
T - wollte ich schmusen mit
U - war ich auf einer öffentlichen Toilette mit
V - wurde ich geküsst von
W - hab ich mir gewünscht Sex zu haben mit
X - dachte ich nach über eine Beziehung mit
Y - habe ich mir ein Kaugummi geteilt mit
Z - habe ich die Unterwäsche geklaut von

3. Der Tag deines Geburtstags:

1 - Berlusconi, der
2 - meiner besten Freundin, die
3 - einem tollwütigen Hund, der
4 - Wolfgang Petri, der
5 - einer Busfahrerin, die
6 - Daniela Katzenberger, die
7 - der deutschen Eishockeymannschaft, die
8 - einer alten Nutte, die
9 - meinem Chef, der
10 - einem Briefträger, der
11 - dem Osterhasen, der
12 - Guido Westerwelle, der
13 - meinem besten Freund, der
14 - einem Schornsteinfeger, der
15 - einem Nacktputzer, der
16 - einer Friseurin, die
17 - meiner Nachbarin, die
18 - meinem Trainer, der
19 - dem Wallach meines Nachbarn, der
20 - dem Fliesenleger, der
21 - meiner Bäckereifachverkäuferin, die
22 - einer Table-Tänzerin, die
23 - Robbie Williams, der
24 - dem Weihnachtsmann, der
25 - Karl-Theodor zu Guttenberg, der
26 - Bill Clinton, der
27 - dem Nikolaus, der
28 - Marie-Luise Marjan, die
29 - der deutschen Fußballnationalelf, die
30 - einem schwulen Pater, der
31 - meiner Masseurin, die

4. Dein Geburtsmonat:

Januar - den Intelligenzquotienten einer Ente hat (haben),
Februar - einen Lachsack im Brustkorb implantiert hat (haben), 
März - impotent ist (sind),
April - vögelt (vögeln) wie ein (-) Duracell-Häschen,
Mai - riecht (riechen) wie eine Stinkfrucht,
Juni - eine Granate im Bett ist (sind),
Juli - scharf wie Nachbars Lumpi ist (sind),
August - einen Ständer hatte (hatten),
September - den Popo dabei hochhält (hochhalten),
Oktober -  abgrundtief hässlich ist (sind)
November - alle 3 Minuten anfängt (anfangen) zu lachen,
Dezember - einen Knackarsch hat (haben),


5. Der Farbe deines Oberteils, das du gerade trägst:

schwarz - und ich wollte mehr.
weiß - und ich war erregt.
grau - und ich habe es gern getan.
rot - und ich wurde rot dabei.
orange - und es war geil.
blau - und ich wollte es noch einmal.
grün - und ich habe es nicht freiwillig getan.
gelb - und es machte mich glücklich.
lila - und ich war ein anderer Mensch.
rosa - und ich fand es traumhaft. 
braun - und ich weiß nicht warum.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.