Sonntag, 7. August 2011

Horror - Nacht

ist kein Film, den ich mir angeguckt habe.

Es war die letzte Nacht, die ich mit Mann und Kind in einem viel zu kleinen, sehr stickigen Hotelzimmer mit winzigem Bad (Marke Camping-Klo - man kann sich kaum allein zwischen WC, Dusche und Waschbecken drehen!) und unerträglich vielen, sehr ausgehungerten Mücken verbracht habe.

Ich weiß nicht, woran es gelegen hat. Aber ich hatte dieses Zimmer schon einmal und ich hatte die dumme Hoffnung, dass es mir ein zweites Mal erspart bleibt. Leider nicht.
Aber was nimmt man für sein Kind alles in Kauf? Eine Übernachtung in der Nähe des Playmobil-Funparks, damit die Reise nicht zu lang wird. Und leider war das eigentliche Hotel der Wahl schon ausgebucht.

Unsere Übernachtungslocation war ein Landgasthof, ein italienisches Restaurant mit Hotelbetrieb, etwa zwei Kilometer vom Playmo-Park entfernt - eine durchaus angenehme Entfernung.
Und das Essen - es war himmlisch. Einfach traumhaft lecker und mit einem stimmigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wenn Sie einen Ausflug in den Playmobil-Funpark planen - und wenn Sie Kinder haben, dann sollten Sie das auf jeden Fall tun, es lohnt sich wirklich. Wirklich!
Ihre Kinder werden Sie dafür lieben! Klettern, toben, entdecken - es ist ein wahr gewordener Kindertraum auf einer Ritterburg zu toben oder ein Baumhaus zu erkunden - und Eltern können entspannt ein Weilchen am Rande sitzen und zuschauen. Es empfiehlt sich allerdings, dem Kind am Eingang ein Namensbändchen mit Handynummer umzulegen - manchmal kann man die Übersicht verlieren ;-)

Die Preise sind familienfreundlich, Verzehr ist möglich, aber nicht verpflichtend - man kann sein Picknick mitbringen. Und die Macher des Parks haben an Bedürfnisse von den Besuchern gedacht!
Es gibt einen Wäschetrockner! Der oft genug genutzt wird, überall gibt es Wasser zum spielen. Es gibt einen Wasserspielplatz, jede Menge Sand mit Wasser, ein Piratenschiff liegt in einem kleinen Teich und kann über schmale Balken erobert werden, Floßfahrt oder Fähre zwischen kleinen Anlegestellen - Wasser ist allgegenwärtig. Besser, man hat ein Handtuch und eine zweite Klamottengarnitur dabei - oder aber man nutzt den Wäschetrockner.

Wenn man also diesen Ausflug geplant hat, dann sollten Sie hier essen gehen. Wenigstens einmal. Es gibt einen großen Außenbereich mit Garten, die Küche ist sehr gut und der Service kinderlieb und angenehm auf Zack.
Schlafen tun Sie dann aber trotzdem besser in einem anderen Hotel.

Bis dahin, liebe Grüße, Sia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.