Montag, 22. August 2011

Was für ein müder Tag

war heute.

Es ist Montag und ich bin nicht aus dem Quark gekommen.

Gründe dafür gibt es natürlich. Der Hauptgrund, ist, dass ich gestern Abend einfach zu spät ins Bett bin.
Und warum? Ich habe Fernsehen geguckt. Zwei Filme mehr oder weniger hintereinander weg. Das hat Seltenheitswert. Aber ich erwähnte es ja schon: ich habe ein Schulkind, und seitdem ist alles anders.
Z.B. der nicht unerhebliche Fakt, dass das Kind vor der Tagesschau im Bett ist. Unglaublich - ich weiß nicht, wann ich vor der Einschulung mal die Tagesschau in voller Länger live (!) erlebt habe. Muss Jahre her sein.
So habe ich mir also gestern Abend zuerst den Krimi im Ersten gegönnt. Hm, vielleicht sollte ich sagen, angetan? Nach der Beschreibung meiner App (ja, ich bekenne mich als TV-App-Nutzerin!) habe ich einen spannenden und überraschenden Film erwartet. Na ja. Sagen wir so: sie haben sich Mühe gegeben.  So mit dem Plot und so.
Aber seit einiger Zeit scheint es unglaublich modern zu sein, nur Schauspieler zu besetzen, die gut nuscheln können.  Über die Zusammenstellung bayrische Mundart + nuschelnder Schauspieler, der leise und in rasend schnellem Sprechtempo inhaltsschwere Sachverhalte erläutert, schweige ich lieber.
Irgendwie müssen meine diesbezüglich entwickelten Unmutsgefühle mit meinem Alter zusammenhängen. Obwohl ich es schon als Jugendliche gehasst habe, wenn mir jemand etwas in rasendem Tempo vorgenuschelt hat und ich die Inhalte des gesagten mehr raten als verstehen konnte. 
Ich fühle mich als Zuschauer nicht "wertgeschätzt". Und so etwas beim Rentnersender ARD. Wer legt nuschelnde Rollenprofile derart bescheuert an?
Drehbuchschreiber!
Ach ja. Die habe ich gerade gefressen. Ich habe noch immer das hier beschriebene Buch am Wickel. Ich bin mittlerweile auf Seite 115 angelangt und die Qualität hat sich nicht merklich verbessert.
Jetzt bin ich also schon im Alter, wo ich noch nicht mal mehr in die Alterszielgruppe der ARD passe. Wo ist noch mal das bezahlbare Altenheim?

Bis dahin, liebe Grüße, Sia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.