Montag, 12. September 2011

Lesen!

Macht Spass. Meistens jedenfalls.

Ich habe mir am Samstag ein Buch gekauft und es gestern Abend (Sonntag) ausgelesen. Ein eindeutiges Kennzeichen dafür, dass mir das Buch gefallen hat:


Eine nette kleine Geschichte über eine junge Frau, die mal aus Jux geheiratet hat und das sozusagen "verdrängt" hat, bis sie tatsächlich aus Liebe heiraten möchte. Eine Geschichte, die man flott lesen kann.

Was ich von dem anderen Buch leider nicht behaupten kann. Ich bin immer noch nicht viel weiter vorgedrungen. Aktuell: Seite 116.
Mit der unfassbaren Frage: "Können Hirnareale lachen?" schließt Charlotte gerade eine innere Zwiesprache ab.
Und ich frage mich: wie lange will ich mir dieses schlechte Buch eigentlich noch antun? Soll es doch sein Dasein als Briefbeschwerer, Tür- und Fensteraufhalter fristen. Ich werde es nicht weiterlesen, höchstens als Paradebeispiel dafür, wie ich niemals schreiben möchte.

So. Und nun mache ich meinen Job. Korrigiere meine eigenen Rechtschreibefehler. Wörtliche Rede ist schwer!

Bis dahin, liebe Grüße, Sia



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.