Sonntag, 16. Oktober 2011

Sonniger Oktober

Die Sonne knallt die letzten Tage aus dem Himmel, wie ich sie im Sommer selten gesehen habe. Leider gehen die Temperaturen kontinuierlich nach unten.
Aber wenn ich auf einem der Sonnenfleckchen unseres Wohnzimmers sitze, geschützt durch die Terrassentür, dann fühle ich mich wie im Sommer. Es ist heiß, ich schwitze und bekomme Lust auf ein kaltes Getränk oder ein Eis. Und ich überlege, ob ich nicht doch die Heizung ausschalten sollte.
Das überlege ich solange, bis mein Blick auf die noch im Schatten liegenden Dächer gegenüber fällt: weiß und frostig verfärbt, warten sie auf die Sonne.

Der Altweibersommer glänzt und die Wälder verfärben sich. So schön!

Da kann einem auch der Alltag, der nach den Herbstferien wieder eintritt, nicht die Laune vermiesen. Jedenfalls dann nicht, wenn der Übergang in die Routine noch von einem Sonntag mit Königswetter versüßt wird!

Ich werde den Tag heute genießen und mich mit den Fehlern im Manuskript, die mein letzter kritischer Lektor (mein Mann!) noch gefunden hat, erst morgen auseinandersetzen. Obwohl es mir sehr schwerfällt.

Was es sonst noch Neues gibt, erzähle ich morgen. Wenn ich neben all den auszuführenden Korrekturen noch Zeit haben sollte...

Bis dahin, liebe Grüße, Sia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.