Donnerstag, 1. Dezember 2011

Mütter und Söhne

Mein Sohn hat gestern Abend zu mir gesagt: "Mama, morgen musst du mich schick anziehen. Ich heirate!"

Was für eine Aussage! Ich muss ihn schick anziehen. Und mal eben, so en passent beim Abendbrot erfahre ich, dass er am nächsten Tag heiratet. Ein Mädel, dass noch nie bei uns zu Besuch war.

Ich kann mich schonmal drauf einstellen. Wie es dann später wird:

Mein Sohn wird mir kurz vor dem Geburtstermin eröffnen, dass er Vater wird. Die Mutter werde ich erst kennenlernen, nachdem die Hochzeit vorbei ist.
Und die Schwiegertochter wird mir sehr schnell erklären, dass ich schuld daran bin, dass sich mein unselbständiger Sohn noch nicht mal selbst Socken kaufen kann.

Und mein Sohn wird dann zu dem mutieren, was allenthalben schon überall herumkraucht: männliche Mängelexemplare.
Von Müttern verzogene Machos, die meinen, ihren Teil der Familienarbeit damit getan zu haben, wenn sie früh morgens (am bereits gedeckten Tisch) mitteilen, wann sie abends voraussichtlich nach Hause kommen. Dann fallen sie hektisch aus dem Haus. Sie sind wichtig. Sehr wichtig.
Da kann man sich nicht noch um den ganzen Kleinscheiß kümmern. Wer von den Kindern wann welche Termine hat. Dass denen schon wieder alle Klamotten zu klein geworden sind (das passiert immer ganz plötzlich). In der Schule ist das "Ei" dran, und alle Kinder müssen Dinge mitbringen, die mit "Ei" anfangen. Was fängt mit "Ei" an, außer Eiern? Welche Weihnachtsfeier ist heute? Was muss dafür noch organisiert werden? Geschenke planen, einkaufen und verpacken. Ist das Haus eigentlich schon adventlich geschmückt? Geputzt?
Ach so. Arbeiten geht die Frau des Hauses auch noch. Das ist nicht so wichtig. Sie arbeitet ja nur halbtags. Also mit Fahrerei ist sie nur 30 Std beruflich unterwegs. Bevor die Kinder in die Schule gebracht werden, noch schnell eine Waschmaschine anwerfen. Der Wäschekorb ist voll. Die Wäscheleine leider auch. Dafür ist der Kühlschrank leer. "Haben wir keine Wurst mehr?"

Nein. Keine Ärmchen, keine Kekse. So ist das.

Wenn mein Sohn heute heiraten will, dann soll er sich seine Klamotten dafür gefälligst selber aussuchen.

Bis dahin, liebe Grüße, Sia

P.S.: Ich möchte ausdrücklich erwähnen, dass ich kein Mängelexemplar erwischt habe. Bei meinem gab's die Sonderausstattung: "Familientauglich" mit dazu! Den Preis dafür verrate ich aber nicht!