Montag, 19. März 2012

Abtauchen

möchte ich gern. Mich nicht mit dem ganzen Drum und Dran der Büchervermarkterei befassen, sondern nur dem Text verpflichtet sein.

Ich bin heute morgen gedanklich beim Plot des Nachfolgers von Rheingau-Roulette. Er arbeitet sich so durch meine Gedanken, nimmt hier und da Gestalt an. Ich entwickele Ideen - verwerfe manches, und alles findet noch ohne nennenswerte Niederschriften statt. Ab und zu mal eine kleine Datei oder auch ein paar handschriftliche Notizen. Es arbeitet regelrecht in mir, verfolgt mich bei meinen anderen Tagesgeschäften und nimmt einen Raum ein, den ich gelegentlich auch für andere Dinge gebrauchen könnte (wo habe ich die Unterlagen nochmal abgelegt ...) So fing es bei Rheingau-Roulette auch an, bevor es richtig losging.
Ich schweife manchmal ab, weil ich bestimmte Gedankenstränge verfolge und im Internet dazu recherchiere. Das ist problematisch. Plötzlich merke ich, wie ich von meinem Thema weggeklickt bin, verschollen in den Tiefen des Netzes.

Bevor ich jetzt wieder zurück an meine Recherche - Arbeiten gehe, wollte ich nur kurz "Hallo" sagen. Und mich dann wieder meiner Arbeit widmen. Aber nicht im Büro, bei dem schönen Wetter werde ich einen Standortwechsel vollziehen:

Mein Küchentisch in der Sonne ruft! Und vielleicht setze ich mich nachher noch in die Eisdiele. Auch ein Eis mit Sahne kann herrlich inspirierend sein.

Bis dahin, liebe Grüße, Sia