Montag, 26. März 2012

Fastenbrechen.

Ich habe gestern mein fleischloses Dasein beendet. Ohne tieferes Bedauern.

Die Grillsaison hat begonnen, es riecht an allen Ecken und Enden verführerisch -  und ich kann keinen Käse mehr sehen. Und den Aufwand, den es bedeutet, Fisch zu grillen, der ist es mir nicht wert, noch zwei Wochen durchzustehen. Dazu muss man wissen, dass wir keinen Hochleistungsgrill besitzen und normalerweise eher wenig Aufwand für Grillvergnügen treiben wollen. Also habe ich keine extra Portion für mich gemacht, sondern einfach Bratwurst gegessen.

Um das Essen zu würdigen, ist es auch egal, ob ich noch zwei Wochen verzichte oder nicht. Außerdem gebe ich es zu: Ich bin einfach nicht zum kasteien gemacht. Der liebe Gott wird es mir verzeihen. Immerhin habe ich es versucht.

Bis dahin, liebe Grüße, Sia