Sonntag, 22. April 2012

Ein hässliches Geräusch

drang heute an mein Ohr.

Ich gebe zu, ich war in der Kabine des Fussballvereins, und da kommen alle möglichen Geräusche vor. Vor allem sehr, sehr laute Töne!
Das Geräusch hingegen, dass sich in mein Ohr bohrte, war klein und fies. Gekoppelt an eine ungewohnte Freiheit meines linken Fusses.
Und als ich runter sah, da musste ich feststellen, dass meine Stiefeletten nicht mehr zum Schuster brauchen, damit die Absätze neu gemacht werden. Der Reißverschluss hat den Geist aufgegeben. Einen Moment habe ich überlegt, ob ich traurig bin. Nein. Nicht wirklich. Drei Jahre haben sie ihren Dienst getan, da kann man nicht meckern. Ob ich nochmal so bequeme Treter finde, die man zu allen Gelegenheiten tragen kann? Ich weiß es nicht.

Schuhmode ist ja so eine Sache für sich. Da habe ich schon schlimme Erfahrungen gemacht. Am fürchterlichsten war das Jahr, indem ein scheußliches Blau mit einem toten Beige Hochzeit feierten. Alles, wirklich alles, war nur in diesen beiden pastellig angehauchten Farbtönen zu finden. Auch Schuhe. Vorne breit und eckig und dann in den grausigen Farben, die Brechreiz auslösen. Ich glaube einen hässlicheren Farbton (Beige, geknickt) mit einem noch hässlicheren Hellblau (graues himmelblau) habe ich noch nie gesehen. Wenn ich diese Farbe heute sehe, dann kann ich mich noch immer aus dem Stehgreif übergeben.

Übrigens habe ich keine Frauen gesehen, die in dieser Farbkombi wirklich schön aussahen. Nur junge Mädels, denen man jedes Jahr was Neues andrehen kann, und die sich dann in die angesagte Mode quetschen - unabhängig davon, was ihnen steht oder nicht. Bin ich froh, dass ich aus dem Alter raus bin!

Bis dahin, liebe Grüße, Sia