Samstag, 28. April 2012

Gelesen

habe ich "Mitternachtsfalke", ein E-Book von Emily Bold.

Puh, was für eine Schmonzette! Lassen Sie es sein. Es lohnt nicht. Wenn "Cora" oder "Arztroman" oder aber "Dr.Berger" draufgestanden hätte, dann hätte ich gewusst, auf was ich mich einlasse. Okay. Auch der kurze Auszug auf Amazon hätte mich warnen können. Aber manchmal kann das ja täuschen. Und der Beginn der Leseprobe war gar nicht schlecht. Aber das war auch so ungefähr das Beste. Meine Hoffnung, dass der Schmalz nur ein kleiner Teilaspekt ist, den man freundlich geneigt "überlesen" kann, wurde nicht bestätigt. Und leider glänzte die weitere Story auch nicht durch überzeugende Handlungen oder Charaktere.

Diese Art Romane sind nicht meine Welt. Jedenfalls nicht normalerweise. Vielleicht hatte ich Fieber, als ich mich zum Kauf entschloss ...

Kurzer Abriss: junge Adelige verliebt sich in ein Outlaw. Außerdem hat sie ein Geheimnis ... und ja.
Böser Mensch ist sehr böse. Guter Mensch ist gut. Schön sind die Guten natürlich auch. Flach ist alles, bis auf die Landschaft ... Und am Ende ist der Outlaw gar keiner. Ooops. Wer hätte das gedacht!

Kaufen Sie nicht. Es sei denn, Sie sind im Fieberwahn, des Wahnsinns fette Beute oder gerade verliebt und deshalb nicht zurechnungsfähig. Aber wenn Sie dann wieder zurück auf den irdischen Wegen wandeln, dann löschen Sie es von ihrem E-Book Reader, oder der Besitz dieses "Schinkens" wird Ihnen bis ans Ende ihrer Tage peinlich sein.

Bis dahin, liebe Grüße, Sia