Freitag, 31. August 2012

Ich bin eine böse Mutter

Jawoll. Ich gestehe es.

Mein Sohn ist bitterböse mit mir, weil ich es gewagt habe, den DS auszuschalten. Jetzt ist das mühsam erarbeitete Level im Eimer.
Ja. So ist das. Kümmere dich um deine Sachen, mach sie aus (leise), dann musst du dich nicht ärgern, wenn ich es ausschalte, während du in der Schule bist. Oder rede mit mir und sage mir, dass du den Spielstand nicht sichern kannst, und deshalb das DS noch an ist.
Aber Verantwortung für das eigene Handeln (oder Nicht-Handeln) zu übernehmen, ist für einen siebenjährigen noch nicht so einsehbar. Da dann doch lieber der Mama die Schuld geben.

Komisch. Irgendwie bleibt diese "Schuld-Zuweisungs-Mechanik" bei vielen männlichen Wesen bis ins hohe Alter erhalten. Gut, wenn man nicht mehr bei Mama lebt, dann gibt es ja die Freundin, oder die Frau. Hauptsache, es ist jemand im Haus, dem man die Schuld geben kann.

Wie sagte schon Dieter Nuhr: "Schuld sein, das ist Liebe!"

Bis dahin, liebe Grüße, Sia