Dienstag, 4. September 2012

Produktivität

kann man auf verschiedenen Ebenen haben.

Ich habe gestern eine produktive Phase gehabt. Und konnte nun endlich meinem Lektorat die ersten Seiten überreichen. Bin ja auch erst 2 Monate im Verzug ...

Produktivität gibt es aber auch in anderen Bereichen meines Lebens. So ist z.B. meine Nase momentan sehr produktiv. Auch die Nase meines Sohnes. Wir produzieren Schleim. Schleim, den keiner will und keiner braucht. Auch Müll produziere ich gerade heftig. Ich sortiere in den schreibfreien Zeiten den Keller aus. Meine  Spinnen im Haus produzieren Spinnweben. Wenn ich ehrlich bin, brauche ich die auch gerade nicht.

Und die ganze Schokolade, die ich momentan täglich in mich hineinstopfe, produziert Hüftgold. Na, das brauch ich momentan am allerwenigsten. Ich bin froh um jedes Gramm, dass sich nicht anlagert. Aber ich kann nichts gegen die Verlockungen der sanft duftenden kleinen Schokobonbons tun, die aus meinem Küchenschrank dringen und die ich eigentlich für meinen Sohn gekauft habe. --- Der aber, wie alle Kinder, nicht so viel Süßes essen soll!
Das ist ein ganz übler Trick von Eltern. Man kauft den Kram, stellt ihn in den Schrank und verbietet den Kids den ständigen Zugriff darauf. Und dann hängt man selber dauernd am Schrank ...
Normalerweise kaufe ich diese Versuchungen gar nicht mehr ein. Nur in Ausnahmefällen. Leider haben sich die Ausnahmefälle in letzter Zeit gehäuft ... Ja, ich muss wieder mehr auf mein Tun achten und es hinterfragen. Demnächst gibt es wieder nur noch Gummibärchen. Die langweilen mich schnell mal ... und das Gefährdungspotential für meine Hüften ist nicht so hoch.

Und jetzt gehe ich produzieren. Schleim ... Müll ... Buchstabenfolgen und - nein. Hüftgold produziere ich heute nicht.

Bis dahin, liebe Grüße, Sia