Donnerstag, 18. Oktober 2012

Flohmarkt

Am Samstag stehe ich auf dem Flohmarkt. Und ich habe gar keine Lust.

Fragen Sie mich nicht, warum. Der letzte Flohmarkt ist ein paar Wochen her und war erfolgreich. Dabei geht es gar nicht in erster Linie um den Umsatz. Nein, es ist vor allem der so geschaffene Platz, der die tiefe Befriedigung hinterlässt. Selbstverständlich ist ein bisschen Geld in der Kasse zusätzlich nicht zu verachten, besonders dann nicht, wenn der Sohnemann mal eben Winterschuhe für 80€ auf einer Klassenfahrt verliert ...
Jetzt nehme ich also einen weiteren Anlauf um größere und kleinere Dinge, für die ich keine Verwendung mehr habe, unters Volk zu bringen.

Wenn der Aufwand nur nicht so hoch wäre! Das suchen, räumen, sortieren, kontrollieren - es strengt an. Und die Zeit, die mir noch verbleibt, ist knapp. Immerhin muss das Auto am Freitag Abend fertig gepackt sein.

Damit ist klar, dass ich heute morgen auf jeden Fall zu packen habe. Das Verschieben auf den Nachmittag ist keine Option - mein Sohn hat schon beim letzten Flohmarkt gejammert, als ich Baby-Spielsachen mitgenommen habe. Eines hat er sich aus der Kiste gemopst und tief in seinem Zimmer versteckt. Nur aus Zufall ist es mir wieder in die Hände gefallen. Es ist ja nicht so, als ob er noch damit spielen würde. Aber hergeben? Nein ... Er wird es lernen müssen.

Die letzten Erfahrungen, die ich mit Räumungen gemacht habe, stecken mir so tief in den Knochen, dass ich versuche, meine grundlegende Haltung: "das könnte man doch noch gebrauchen" in "man muss sich auch mal trennen können" ändere. Ich gebe zu, im eigenen Haushalt fällt mir das schwerer, als mir lieb ist. Aber ich weiß auch, das "aufräumen" und "entsorgen" unglaublich entlastet. Ich freue mich schon wieder auf freie Regale.

Und so werde ich mich langsam, aber sicher, positiv auf den Flohmarkt einstimmen. Das ist die halbe Miete, wie man so schön sagt. Die strahlende Sonne, die mir hier in die Zimmer scheint, unterstützt mein Vorhaben.

Der Samstag wird ein toller Tag. Bestimmt. Ich werde Spass haben, gute Geschäfte machen und vor allem viele "Platzfresserchen" loswerden.

In diesem Sinne, liebe Grüße, Sia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.