Mittwoch, 31. Oktober 2012

Halloween 2012

Bei uns ist Fledermausalarm:

Aus Hühnerdraht, alter Rauhfasertapete und Kleister habe ich mit Kind eine Fledermaus gebastelt:

der Hühnerdraht wird in eine ungefähre Fledermausform gebracht - das geht einfach mit den Händen. Der Draht lässt sich gut biegen. Ein Seitenschneider hilft, wenn man etwas abschneiden möchte.

Dann wird der Korpus mit alter Tapete "überzogen". Sie können auch anderes Papier nehmen, Zeitungspapier, Packpapier - egal. Hauptsache, es ist groß genug und der Kleister kann angenommen werden.

Nach diesen Vorarbeiten habe ich die Fledermaus wochenlang rumliegen lassen. Zum durchziehen .... ;-)
Nein, natürlich nicht. Ich bin einfach nicht dazu gekommen. Aber durchgetrocknet muss es vor der weiteren Verarbeitung schon sein.
Wenn Sie weiterarbeiten wollen, rühren Sie sich eine ordentliche Portion Tapetenkleister an und kaschieren die Fledermaus mit braunem Packpapier. Dort, wo die "Armrippen" entlanglaufen, legen Sie eine Schnur entlang, die Sie mit Kreppband fixieren. Dann achten Sie beim Kaschieren darauf, dass Sie das Packpapier eng an den Rippen entlangführen, damit sich das Papier nicht wieder lösen kann.



Die Rippen brauchen Sie nur auf der Vorderseite der Fledermaus. Trocknen lassen.


Jetzt wird die Fledermaus noch bemalt. Die Bilder stelle ich heute Nachmittag rein.

Bis dahin, liebe Grüße, Sia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.