Freitag, 12. Oktober 2012

Ich hab die Schnautze voll

von bösartigen Männern, giftigen Feullitonng-Journalisten und anderen Pieseln. Ich möchte mal wieder lachen über den Alltag, der einen so oft aus der Bahn wirft und ausbremst.

Ich könnte bummeln gehen und mir Menschen ansehen. Möglicherweise sogar den Wochenendeinkauf erledigen. Ich treffe bestimmt wieder so ein herausragendes männliches Mängelexemplar, das mit einem Einkaufswagen vor sich zu einem Maulwurf mutiert. Die sind ja bekanntlich blind, graben sich rücksichtslos ihren Weg durch den Untergrund und hinterlassen nur Dreck.
Und jetzt naht die gefährliche Zeit, in der die Männer in Einkaufsläden nur zu störenden Faktoren werden (siehe hier und hier).
Aber ich habe heute kein Auto und mein Fahrrad würde die Einkaufsmengen und mein Gewicht nicht tragen wollen. Wobei das fehlende Auto natürlich den Vorteil hätte, dass ich nicht nach einem Parkplatz suchen müsste.
Letztens wollte ich auf einem großen Parkplatz vor einem Einkaufszentrum parken und habe mich nur noch gewundert. Natürlich wollte ich keine drei Kilometer mit einem Einkaufswagen durch die Gegend laufen. Wenn der Parkplatz so weit vom Eingang weg ist, erwischt man ja meistens einen der Einkaufswagen, wo eins der Rädchen nicht richtig funktioniert und man wie Quasimodo durch den Laden hechtet. Das dann noch mit beladenem Wagen und quer über den Parkplatz - ne, danke.
In solchen Situationen beginnt es ja dann auch gern zu regnen. Erst tröpfelt es und man denkt noch: ich werde es schaffen. Aber kurz bevor man alles verstaut und den Wagen zurückgebracht hat, frischt es auf und wird man noch mal richtig nass geregnet. Wenn man dann im Auto sitzt, hört der Regen auf...
Auf diesem Parkplatz jedenfalls haben es drei SUVs geschafft, mindestens acht Parkplätze in relativer Nähe zum Eingang unbrauchbar zu machen. Natürlich waren die Karren schwarz. Alle. Vielleicht war es auch dunkel - anthrazit. Mit abgetönten Scheiben. Blank poliert und ohne Typenbezeichnung. Das "trägt" man heute nicht mehr. Wer nicht sofort sieht, dass das ein Porsche Cayenne ist, dem ist eben nicht zu helfen.

Mädels, wenn ihr eure Schlampenpanzer nicht parken könnt, dann solltet ihr wieder auf Renault Clio umsteigen.

So. Und ich frühstücke jetzt. Das macht auch gute Laune!

Bis dahin, liebe Grüße, Sia

1 Kommentar:

  1. Hallo Sia
    Deswegen habe ich mir einen kleinen Anhänger gekauft und lasse unser Auto immer öfter stehen.
    Gut für die Umwelt und für die Figur :-)
    Lieben Gruss
    Esther

    AntwortenLöschen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.