Montag, 19. November 2012

Angebot und Nachfrage

Ich habe am Samstag auf dem Bücherflohmarkt gesessen und das erste Mal von Momox.de gehört. Das ist ein Internetportal, das Bücher und andere Medien ankauft. Sie geben die ISBN ein und bekommen dann ein Angebot für das Buch.

Der Flohmarkt hat nicht wirklich floriert. Das verkaufen über dieses Portal war eine Überlegung, um die Bücher, die das heimische Regal nicht mehr belasten sollen, loszuwerden.
Nach den ersten Recherchen musste ich dann jedoch feststellen, dass ich auf dem Flohmarkt trotz schlechter Geschäfte glücklicher bin. Es ist einfach spannender, wenn jemand am Tisch vorbei geschlendert kommt und zunächst ganz harmlos auf dem Tisch herumstöbert. Aber hinter dem Tisch sieht man: da ist jemand gierig auf etwas Bestimmtes. Und nach drei angefassten Büchern, die langweilen, aber deren Preis abgefragt wird, kommt dann endlich der Griff zu dem Buch, dass man wirklich haben will. Die Anfragen vorher dienen nur der Taxierung des Verkäufers. Und dann gehts drum. 
Okay, manchmal hat man Pech und hat die Gier des Interessenten überschätzt,  bei der Anfrage nach dem Preis eines Schätzchens. Aber was solls. Kommt der nächste Kunde, hat man neues Spiel, neues Glück. Vorausgesetzt, es kommen Kunden ...
Im Internet habe ich für die Bücher auch am nächsten Tag den gleichen Preis angeboten bekommen. Ne. Da gehe ich lieber auf den Flohmarkt. Ich habe warm gesessen, es gab nette Gesellschaft, Kaffee und Kuchen und Würstchen. Was will man mehr (außer Kunden ...). Nächstes Jahr wird es sicher voller. Bestimmt. Und ich werde mich wieder anmelden.

Ich habe übrigens noch den Wert anderer Bücher aus meinem Schrank getestet, die ich nicht zum Verkauf anbieten wollte. Der beste Deal war ein therapeutisches Fachbuch aus dem Jahr 1999. Das Portal bot mir 5,68€ an. Auf den ersten Blick ein guter Preis. Da aber viele andere Bücher, die ich testweise eingegeben hatte, nur bei einem Angebot von 0,1€ lagen, bin ich hellhörig geworden. Warum soll so ein altes Fachbuch so gut bezahlt werden? Die Suche ergab: Es wird nicht mehr verlegt - es scheint aber noch eine Nachfrage nach diesem Buch zu geben.
Bei Amazon ist das Buch gebraucht zu erwerben: der günstigste Preis liegt bei 50€. Bei einem Online-Antiquariat wird das Buch mit 180€ gehandelt und auf einem internationalen Antiquariat wird es für 309€ angeboten.
Ich werde das weiter beobachten. Vielleicht sollte ich mich als Verkäufer auf dem internationalen Portal registrieren lassen. Ich hätte da noch einige Fachbücher aus dem Jahr 1999 ....

Bis dahin, liebe Grüße, Sia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.