Sonntag, 3. Februar 2013

Ein Sonntag

Vermissen Sie die Sonne auch so?

Ein eiskalter Tag, aber mit strahlend blauem Himmel, der zum spazierengehen einlädt, oder zum Schlittenfahren - das wärs doch.
Was haben wir stattdessen? Einen mäßig kalten Tag, ebenso mäßig bedeckt und keinesfalls so einladend, um das Haus zu einem ausgedehnten Spaziergang zu verlassen.

Ich kann mich an einen Winterspaziergang vor ganz langer Zeit erinnern. Lange vor meinem jetzigen Leben. Vier Stunden sind wir durch den Wald spaziert, im kniehohen Schnee. Am Ende waren wir am Ende. Müde, erschöpft und durchgefroren. Wie man in der Jugend so ist: Meist hat man nicht die Witterungstauglichen Klamotten an. Früher gab es ja auch nicht die Outdoor-Mode, die einem erlaubte Funktion und gleichzeitig modisches Aussehen zu haben. Da war man mit funktioneller Kleidung hoffnungslos außerhalb des modischen Ranges.
Und heute? Man begegnet Funktionskleidung überall. Und mit steigendem Alter weiß man sie auch immer mehr zu schätzen, habe ich den Eindruck. Leichte Stoffe, die die Schultern nicht herabdrücken. Materialien, die warm halten. Kleidung,  die man so klein knautschen kann, dass sie noch in die Handtasche passen könnte. Und die nachdem zusammenknautschen nur eine kurze Zeit braucht, um sich wieder zu entfalten. Hosen, die bequem beim bewegen sind, Blusen, die nicht unter den Armen einengen und T-Shirts, die leicht und kleidsam sind.

Was würde ich bei einem heutigen langen Schnee-Spaziergang anziehen? Auf jeden Fall meinen Zwiebellook. Gut, ich würde wahrscheinlich mopsig darin aussehen. Meine Schuhe, die nicht modisch sind, aber warm und wetterfest. Eine Schneehose, die aus mir ein Michelinmännchen macht, aber an der das Nasse abperlt und die die Nieren warm hält. Eine Mütze, die meine Frisur ruinieren wird, aber die meine Ohren vor Frost schützt. Schal und Handschuhe selbstredend, auch, wenn sie nicht in der Farbe zueinander  und zur Jacke passen.

Es gibt Momente im Leben, an denen freut man sich, dass man ein gewisses Alter erreicht hat und die unfreien Zeiten der Modediktatur einfach verlassen kann. Was nutzen mir die schicksten Stiefelchen, wenn mir die Füße darin abfrieren? Ich mache da keine Kompromisse mehr - und diese Scheißegal-Haltung tut wirklich gut. Fast so, wie ein sonniger Tag!

Einen schönen restlichen Sonntag wünscht Ihnen
Ihre Sia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.