Dienstag, 26. Februar 2013

Was gibts Neues in der Szene?

Gibts was Neues? Und vor allem, in welcher Szene?

Ach, ich bin einfach hoffnungslos. Keiner Szene wirklich zugehörig. Nicht in. Nicht hipp. Ich trage keine coolen Klamotten. Ich habe die falschen Handtaschen. Mein Smartphone ist nicht mehr der letzte Schrei. Und auf meinen High-Heels kann man tatsächlich noch laufen, es sind also nicht so extravagante Mörderhacken, die eigentlich nur zum (dumm) rumsitzen gemacht wurden.

Ich gehöre auch nicht in die Szene der erfolgreichen Autorinnen. Weiß der Geier woran es hängt. Wahrscheinlich hätte ich abschreiben sollen - übrigens: Martina Gerckes "Werke" werden scheinbar Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen über Plagiate: Klick - Sehen Sie, so wird man berühmt (oder berüchtigt ...) Und ich, ich klecker hier so rum, ebenso wie auf Facebook: Sia. Meine Social-Media-Aktivitäten sind nicht einfach nicht optimiert. Scheiß drauf (Tschuldigung). Auch hier bin ich einfach nicht in der Szene drin. Aber ganz ehrlich? Ich habe keine Lust auf Twitter. Nochn Kanal, den ich bedienen soll? Wann soll ich das denn alles machen? Letztlich will ich doch auch noch etwas schreiben, und nicht nur darüber berichten, dass ich schreiben könnte, wenn ich denn Zeit zum schreiben hätte ...
Werbung ist gut und schön. Aber letztlich darf sie kein Selbstzweck werden. Mein Buch Rheingau-Roulette ist einfach nicht bekannt genug, okay, das muss ich ändern. Auf Facebook hat jetzt ein anderer Schreiber berichtet, wie so der Verlauf einer Kostenlos-Aktion auf Amazon gelaufen ist. Genutzt werden diese Aktionen als Marketing-Instrument, um das jeweilige Buch "sichtbar" zu machen, d.h. im Ranking weit nach vorn zu kommen, am Besten unter die ersten 20 Bücher, die einem auf Klick bei Bestseller angezeigt werden. Diese Sichtbarkeit kurbelt dann offensichtlich auch die Verkäufe an. Ich werde über so eine Aktion mal nachdenken. Das wäre in jedem Fall eine Neuigkeit, die ich hier verkünden würde.

So. Und nun gehe ich. Was ganz Neues erschaffen ...
Bis dahin, liebe Grüße, Sia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.