Samstag, 23. März 2013

Friseurbesuche

Ich habe ein gestörtes Verhältnis zu Friseuren. Und da meine Friseurbesuche eher selten sind, vergesse ich zwischendurch auch immer wieder, warum das Verhältnis so zerrüttet ist. Es liegt daran, dass ich eine genaue Vorstellung davon habe, was meine Haare aushalten. Schließlich kenne ich sie lange genug. Da sie immer noch da sind, wachsen, glänzen und ohne Probleme alles mitmachen, was ich ihnen so vorschlage, muss es eine ziemlich gesunde Pracht auf meinem Kopf sein.

Heute Morgen war es wieder mal soweit: ich habe mich durchgerungen und bin zum Friseur gegangen. Es war nicht ganz spontan (wie meine Friseurbesuche sonst so sind). Den Vorsatz, meine Haarpracht zu verändern, trage ich schon seit Wochen mit mir herum. Vor zwei Tagen war ich dann soweit, und wollte gerade losfahren, als die Schule anrief und ich mein Kind abholen musste. Das wars dann erstmal. Ein krankes Kind wollte ich nicht allein zuhause lassen. Und mitnehmen schon gar nicht.

Also habe ich heute morgen mein Glück versucht.
Können Sie mir erklären, warum Friseure als erstes sagen: "Das wird bei Ihnen aber nicht so aussehen!" wenn man ihnen eine Frisur-Idee zeigt?
Ich werde es nie verstehen. Dass ich nicht so aussehen werde, wie das Model, das ist mir klar. Und das der schwere Glanz in den Haaren nicht aus Natur, sondern gephotoshopped ist, wissen wir auch alle. Irgendwie scheinen die viel weniger Vorstellungsvermögen zu haben, als ich. Wenn da jemand auf dem Bild ein ebenso schmales Gesicht wie man selber hat, dann weiß man doch, ob einem die Grundidee der Frisur stehen könnte, oder? Die gleiche abwehrende Haltung bekommt man übrigens, wenn man es wagt, Dauerwellen haben zu wollen. "Um Gottes Willen! Bei Ihren schönen Haaren!"
Ja. Genau. Bei meinen schönen Haaren. Weil ich es will. Schließlich ja auch bezahle. Und weil ich alt genug bin und weiß, was ich meinen Haaren antun kann. Und wie ich mit Dauerwellen ausssehe. Wenn sie denn gut gemacht sind.

Wir brauchten etwa eine Stunde, um uns einzunorden, meine Friseurin und ich. Dann hatte sie meine Haltung akzeptiert und ordentlich gearbeitet. Und ich bin glücklich und zufrieden aus dem Laden gegangen, mit einer neuen Frisur, die mir gefällt.

Warum denn nicht gleich so?

Bis dahin, liebe Grüße, Ihre Sia



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.