Donnerstag, 27. Juni 2013

Siebenschläfer

Heute morgen scheint hier im Berliner Speckgürtel die Sonne!

Willkommen du Schöne! Und jetzt bleibst du für sieben lange Wochen, ja? Nach zwei Wochen fange ich vermutlich das jammern an, weil mir das tägliche Blumen gießen auf den Senkel geht, aber du bleibst, ja? Bitte!
Ich verspreche auch, dich nie wieder "gelbe Sau" zu nennen. Bestimmt nicht. Auch nicht, wenn du mir den Pelz schneller verbrennst, als ich glauben will. Ehrlich. Nein, ich werde mich über nichts beschweren.
Dafür, dass man ab frühen Nachmittag auf der Terrasse von den Mücken aufgefressen wird, bist du ja nur sekundär zuständig. Also, ich meine, wenn du deinen Job im Frühling getan hättest, dann wäre dieser ganze Regenmist und die Überflutungen nicht passiert ... okay, okay, ich halte meine Klappe.
Kannst ruhig wieder hinter der Wolke hervorkommen. Ich muss jetzt sowieso gleich kochen, ist ja fast Mittag. Kartoffeln mit grüner Soße soll es geben. Das gehört zu meinen Lieblingsessen. Im Sommer könnte ich mich jeden zweiten Tag davon ernähren. Obwohl - Kartoffeln werden in diesem Jahr wahrscheinlich furchtbar teuer werden. Hängt mit der schlechten Ernte zusammen. Ein großer Teil der Ernte wurde vernichtet oder konnte erst sehr verspätet stattfinden, nach dem kalten Frühjahr ... und dem Regen ...

Mist. Jetzt hab ich sie verjagt. Sonne? Hallo! So war das doch nicht gemeint.  Ich verspreche, ich red nicht mehr drüber. Ehrlich. Ich wechsel jetzt auch das Thema:

... Konstantin Wecker ist wieder zu haben ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.