Montag, 26. August 2013

Familienbande

Mein Sohn. Er ist auf der Bewegungsebene eher den trägeren Mitmenschen zuzurechnen. Er muss sich nicht körperlich verausgaben, um sich wohl zu fühlen. (Das muss er von mir haben ...)

Glücklicherweise hat er die körperliche Konstitution von seinem Vater geerbt. Er setzt nicht an. Er ißt allerdings auch nur sehr ausgesuchte Lebensmittel. Man könnte sagen, er ist da sehr eigen. Genauso eigen wie mit Bewegung außerhalb der vier Wände. Frische Luft könnte die Lungen mit unvorhergesehen Teilchen kontaminieren, deshalb hat er einen Hang dazu, dieser Luft auszuweichen.

Mit anderen Worten: er ist der geborene Stubenhocker.

Wir versuchen vieles, um ihn aus dem Haus zu jagen. Nicht immer mit Erfolg. Gestern hat es mein Mann geschafft: er konnte ihn von einer Fahrradtour überzeugen. Bei der Verabschiedung sagte mein Mann: "Wahrscheinlich sind wir in zehn Minuten wieder da." Es dauerte tatsächlich zwei Stunden, bis ich sie wieder sah. Mein Mann hatte sich über die Ausdauer unseres Kindes gewundert. Mein Sohn nicht. Er sagte nur: "Ich hatte ein Update."

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine erfolgreiche Woche. Und wenn Sie etwas schaffen, dass Ihnen die ganze Zeit nicht gelungen ist, dann wissen Sie: Sie hatten ein Update!

Bis dann, Ihre Sia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.