Montag, 9. September 2013

Die Wende

So würde das nichts werden können: ein Knastaufenthalt folgt dem nächsten und zwischen diesen erzwungenen Ruhephasen laufen die Geschäfte mehr schlecht, als recht.
Und dann, die Wende: geschicktes Verkaufen von Grundstücken ermöglicht den Erwerb von drei Hotels.

Zu dumm, dass wir mit "Tempowürfel" gespielt haben. Wer dieses Pech hat, und in Folge Münchner  und anschließend Berlinerstraße zwangsweise besuchen muss, der wird mal eben 1900 € los. Pech? Nein. Monopoly.

So habe ich mit drei Straßen und zwei Bahnhöfen drei männliche Mitspieler ausgeknockt. Ich werde von Spiel zu Spiel besser. Zu Weihnachten letztes Jahr hatte ich gewonnen und da dachte ich noch, das war bestimmt das erste und einzige Mal, ich werde dieses Spiel nie wieder gewinnen.
Was lernen wir daraus? Man kann in kurzer Zeit lernen, skrupellos kapitalistisch zu denken, dafür muss man noch nicht mal Banker sein.

Kommen Sie gut in die Woche, liebe Grüße, Sia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare werden moderiert. Ich dulde keine sexistischen, diffamierenden oder beleidigende Kommentare.